Motto des Monats


MÄRZ 2017


In jedem Winter steckt ein zitternder Frühling,
und hinter dem Schleier jeder Nacht verbirgt sich ein lächelnder Morgen. - Khalil Gibram-



FEBRUAR 2017


FÜR BELINDA...

Je schöner und voller die Erinnerung;
desto schwerer die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual
der Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne
nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich. - Dietrich Bonhoeffer -



JANUAR 2017


Wir, die guten Willens sind
Geführt von Ahnungslosen
Versuchen für die Undankbaren
Das Unmögliche zu vollbringen
Wir haben so viel mit so wenig
So lange versucht, daß wir jetzt
Qualifiziert sind fast alles
Mit nichts zu bewerkstelligen. - Autor unbekannt - ( gefunden in Prora - "Kraft durch Freude" auf Rügen )




DEZEMBER 2016


Adventstreiben... - Unbekannt-






NOVEMBER 2016


Sieben, Neun und Bauer stehen wie eine Mauer. -Skatspruch aus Altenburg -





OKTOBER 2106


Und gerade dadurch, dass man sich irrt, findet man manchmal den Weg. - Vincent van Gogh -







SEPTEMBER 2016


Apfelernte, Stopelfelder - Nebel deckt die Landschaft zu.
Wind streicht über Feld und Wälder, die Natur geht bald zur Ruh.

Vogelschwärme zieh`n nach Süden, Autos fahren Zuckerrüben.
Kinder lassen Drachen steigen, bald wird sich der Winter zeigen. -Reinhard Walf-


AUGUST 2016


Die Liebe zu dem Fleck, der uns geboren, schließt hundert Kräfte in sich. - Theodor Fontane -




JULI 2016


Sei meines Hundes Freund und du bist auch der Meine. - Indianische Weisheit -




JUNI 2016


Jede Lebenssituation bringt die Chance neu zu wählen, welchen Weg du gehen willst. - unbekannt -








MAI 2016


Der Hund braucht sein Hundeleben.
Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit sie zu bekommen. - Robert Lembke -





APRIL 2016


HERZENSBRECHER

Deine Augen - ein Gedicht! Falschheit? Nein, die kennst du nicht.
Folgst mir treu auf allen Wegen, bist für mich der größte Segen.

Dein Charakter - warm und gut, ehrlich bist du bis aufs Blut.
Dir kann ich mein Leid erzählen, ohne Dich würd`mir was fehlen.

Deine Nase kalt wie Eis, Seelenfarbe blütenweiß.
Gehst mit mir auch steile Wege, unsere Freundschaft ich gern pflege.

Deine Ohren - flauschig weich, Liebe gibst du hier und gleich.
Du, mein lieber Freund, mein frecher - Seelenclown und Herzensbrecher. - Norbert Tiggelen -




März 2016


Für Belinda...

Steh nicht an meinem Grab und weine.
Ich bin nicht dort. Ich schlafe nicht.

Ich bin wie tausend Winde, die wehen.
Ich bin das diamantene Glitzern des Sees.
Ich bin das Sonnenlicht aus reifendem Korn.
Ich bin der sanfte Herbstregen.
Wenn du aufwachst in des Morgens Stille,
bin ich der flinke Flügelschlag friedlicher Vögel im kreisenden Flug.
Ich bin der milde Stern, der in der Nacht leuchtet.

Stehe nicht an meinem Grab und weine
ich bin nicht dort. Ich bin nicht tot.

-Penelope Smith-









FEBRUAR 2016


Der Schlaf ist doch die köstlichste Erfindung. - Heinrich Heine -




JANUAR 2016


Wenn die Blätter von den Bäumen stürzen, die Tage täglich sich verkürzen,
wenn Amsel, Drossel, Fink und Meisen, die Koffer packen und verreisen,
wenn all die Maden, Motten, Mücken, die wir vergaßen zu zerdrücken,
von selber sterben, so glaubt mir - es steht der Winter vor der Tür -.
Ich lass ihn steh`n, ich hab die Tür verriegelt und gut abgeschlossen,
er kann nicht rein, ich hab ihn angeschmiert:
ja jetzt steht der Winter vor der Tür...
und friert. - Heinz Erhardt-




DEZEMBER 2015


Ich wünsche allen zum Advent, Vorweihnachtsfreude die jeder kennt.
Es ziehen Bratapfelduft und Kerzenschein zum Glockenklang ins Haus hinein.
Genießt die Zeit in Ruhe und Frieden, ein schönes Fest sei euch beschieden.




NOVEMBER 2015


Im Herbst sammelte ich alle meine Sorgen und vergrub sie in meinem Garten.
Als der Frühling wiederkehrte, um die Erde zu heiraten,
da wuchsen in meinem Garten schöne Blumen. - Khalil Gibran -


OKTOBER 2015


Das ist ein Abschied mit Gerüchen aus einer fast vergessenen Welt.
Mus und Gelee kocht in den Küchen. Kartoffelfeuer qualmt im Feld. - Erich Kästner -


SEPTEMBER 2015


Ach, Freundchen, rede nicht so wild und hüte deine Zunge.
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge. - Wilhelm Busch -


AUGUST 2015


Die Ernte eines Jahres besteht aus zwei Jahren Mühsal. -China-



<< Previous 1 2 3 Next >>

Powered by CuteNews

Admin

 Copyright: Schreiber